• Startseite
  • Aktuelles
  • TuS geht neue Wege – Mitgliederversammlung beschließt neue Vorstandsstruktur

TuS geht neue Wege – Mitgliederversammlung beschließt neue Vorstandsstruktur

Mit großer Spannung wurde von vielen Mitgliedern die diesjährige Jahreshauptversammlung am 06.03.2020 erwartet. Schließlich stand nicht nur der Beschluss einer Neufassung der Satzung auf der Tagesordnung, sondern es musste auch ein Nachfolger für unseren 1. Vorsitzenden Werner Petersen und unseren Schatzmeister Andreas Simons gefunden werden. Beide langjährige Vorstandsmitglieder hatten bereits im letzten Jahr angekündigt ihren Posten nicht weiterzuführen.

Nach Eröffnung und einer Schweigeminute für die im Jahr 2019 verstorbenen Mitglieder berichtete Werner nicht nur über die Vorstandaktivitäten des letzten Jahres. In 8 Jahren Vorstandsarbeit (davon 6 Jahre als 1. Vorsitzender) hat er den TuS maßgeblich geprägt und konnte somit auf viele schöne Erinnerungen, aber auch ein paar Tiefschläge zurückblicken. Werner berichtete von den sportlichen Highlights in seiner Amtszeit. Besonders sind hier der Aufstieg der Fußballer in die Kreisklasse A und die mehrmalige Deutsche Meisterschaft der Tanzgruppe ASS zu erwähnen. Weiterhin erzählte er von der Neuinstallation der Flutlichtanlage am Sportplatz als größtes und schönstes Projekt seiner Amtszeit. Leider musste Werner aber auch vom Rückgang des Sportangebotes insbesondere des Wegfalls des Soonwaldlaufs berichten. Auch der andauernde Kampf um ausreichende Helfer bei den Vereinsfesten wurde von ihm als negativer Teil seiner Arbeit erwähnt. Insgesamt blickte Werner aber auf eine sehr erfolgreiche Amtszeit, geprägt durch konstruktive Vorstandarbeit, zurück. Im Anschluss wurde er unter Standing Ovations von der Mitgliederversammlung von seinem Amt verabschiedet.

Es folgten die Berichte der Abteilungsleiter. Den Anfang machte die Turnabteilung mit Doris Bauer-Bachelier. Sie berichtete wie immer über die sehr gut und breit aufgestellte Turnabteilung, die mit zahlreichen Angeboten, angefangen vom Kinderturnen bis zum Yoga, das sportliche Rückgrat des TuS bildet. Doris teilte der Versammlung leider mit, dass sie zukünftig nicht mehr als Übungsleiterin Geräteturnen und Abteilungsleiterin zur Verfügung steht. Während mit Janina Dümmler eine Nachfolgerin als Abteilungsleiterin gefunden wurde, musste das Geräteturnen zunächst leider eingestellt werden. Nicht zuletzt hieran erkennt man welchen großen sportlichen Beitrag Doris in den letzten Jahrzenten geleistet hat. Sie wurde hierfür von Werner noch einmal geehrt und von der Versammlung unter großem Beifall verabschiedet. Doris bleibt dem TuS als stellvertretende Abteilungsleiterin weiterhin erhalten.

Auch im Bereich Fußball konnte Andreas Kilb stellvertretend für Marcus Dillmann Positives berichten. Sportlich konnte unsere 1. Mannschaft mit dem Aufstieg in die A-Klasse für Furore sorgen. Leider ist die höchste Kreisklasse wohl derzeit noch eine Nummer zu groß für uns, so dass wir aktuell abgeschlagen auf dem letzten Platz stehen. Umso positiver ist zu berichten, dass die Mannschaft intakt ist und einen guten Zusammenhalt besitzt. Dies ist auch in der überragenden Trainingsbeteiligung zu sehen. Im Jugendbereich ist der TuS in der Spielgemeinschaft gut vertreten. Von ca. 125 Spielern kommen 25 aus Ellern. Das Angebot an Jugendfußball erstreckt sich auf alle Altersklassen, so dass alle Jugenden mindestens eine Mannschaft stellen. Lediglich die B-Jugend musste in der aktuellen Saison den Spielbetrieb aus Mangel an Spielern einstellen. Die alten Herren präsentieren sich wie in den letzten Jahren gewohnt als gut organsierte Mannschaft. Der Spiel- und Trainingsbetrieb findet regelmäßig statt. Auch über den sportlichen Bereich hinweg werden hier immer wieder gemeinschaftliche Aktivitäten organisiert und durchgeführt. Abschließend berichtete Andreas von der Abteilungssitzung, in der eine neue Abteilungsleitung unter der Führung von Martin Dillmann gewählt wurde. Unterstützt wird Martin von Michael Schwegel, der insbesondere für die Jugendarbeit zuständig sein wird.

Abschließend berichtete Karsten Dämgen von einer erfolgreichen Fastnacht. Obwohl bei der samstäglichen Kappensitzung ein Besucherrückgang zu verzeichnen war.

Nach Entlastung des Vorstandes durch die Mietgliederversammlung ehrte Werner Lena Hornberger, Adelheid Klumb, Horst-Hermann Klumb, Andreas Simons und Stefanie Simons für die 25 Jährige, sowie Ursula Kauer für die 50 Jährige Mitgliedschaft im TuS.

Anschließend folgte mit dem Tagespunkt 8 - Neufassung der Satzung inkl. deren Genehmigung – der sicherlich interessanteste  Teil der Mitgliederversammlung. Vorab berichteten Andreas Simons und Andreas Kilb wie es zu dieser Neufassung kam und über die wichtigsten Neuerungen und Unterschiede zur alten Satzung. Sie berichteten über die Arbeit des 2019 ins Leben gerufenen Arbeitskreises – Kreatives im TuS – dessen Aufgabe zunächst darin bestand eine neuen 1. Vorsitzenden für den TuS zu suchen. Schnell wurde jedoch klar, dass dieses Vorhaben so gut wie unmöglich sein und in der Zukunft immer schwieriger werden wird. Somit erarbeitete der Arbeitskreis ein neues Konzept, in dem die Vorstandarbeit auf mehrere Schultern verteilt wird. In Anlehnung an den SV Oberkyll wurde eine neue Vorstandsstruktur als sogenannter BGB-Vorstand, in dem mehrere Geschäftsführer gleichberechtigt den Verein führen, entwickelt. Im Falle des TuS sollen in Zukunft 4 Geschäftsführer (Finanzen, Verwaltung, Sport, Jugend- und Vereinsentwicklung) die Geschicke des Vereins leiten. Unterstützt werden die Geschäftsführer von den jeweiligen Abteilungs- und Ressortleitern, die gemeinsam den Gesamtvorstand bilden.

Um diese Struktur auch in der Satzung abbilden zu können wurde in Abstimmung mit Sportbund, Finanzamt und Amtsgericht eine Neufassung erarbeitet. Die wichtigsten Punkte der neuen Satzung wurden der Versammlung vorgestellt und konstruktiv diskutiert. Schon während der Präsentation zeichnete sich eine breite Unterstützung der Mitglieder zur Arbeit des Arbeitskreises ab, sodass anschließend die Neufassung der Satzung einstimmig beschlossen wurde.

Nun galt es die neue Struktur mit Leben zu füllen. Aber auch dies sollte kein Problem darstellen, da sich vier der Mitglieder des Arbeitskreises für die Posten im geschäftsführenden Vorstand zur Verfügung stellten. Somit wurden Marcus Dillmann als Geschäftsführer Finanzen, Andreas Kilb als Geschäftsführer Verwaltung, Volker Dämgen als Geschäftsführer Sport und Lena Hornberger als Geschäftsführer Sport- und Vereinsentwicklung (Foto von links nach rechts) einstimmig gewählt.

659262D5 607A 41D0 AD0C 09BC67859C0B

Auch die anschließende Bestätigung der Abteilungsleiter und des Festausschusses erfolgte einstimmig. Somit sieht der aktuelle  Gesamtvorstand wie folgt aus:

A018EF5B FDB3 451A 8969 A388B658F8DEAndreas Simons berichtete im Anschluss von den Finanzen des TuS. Der Verein wirtschaftete im letzten Jahr solide und konnte einen Überschuss von über 2.000 € erbringen. Für das Jahr 2020 sind keine größeren Anschaffungen geplant. Somit sollte auch für dieses Jahr ein kleiner Überschluss das Ziel sein.

Als Tagespunkt 14 berichtete Lena Hornberger vom anstehenden hundertjährigen Jubiläum und der Arbeit des entsprechenden Arbeitskreises. Die Planungen laufen schon auf Hochtouren und wir können uns auf ein tolles Jubiläumsjahr 2021 freuen. Höhepunkt der Festlichkeiten wird das Festwochenende vom 02.07. – 04.07.2021 sein.

Nach Schließung der Sitzung durch den noch Vorsitzenden klang der Abend mit ein paar sehr anregenden Gesprächen aus. Besonders positiv ist hier zu erwähnen, dass sich einige Personen zur Mitarbeit in den verschiedenen Arbeitskreisen und Abteilungen gemeldet haben.

Andreas Kilb
Geschäftsführer Verwaltung

E3393B11 384D 4B6B 892F 5842C5D0D8C6

Alter und neuer Vorstand von links nach rechts: Gerrit Goertz, Werner Petersen, Janina Dümmler, Volker Dämgen, Andreas Simons, Lena Hornberger, Andreas Kilb. Es fehlt Marcus Dillmann. 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.